„Ich habe dir gleich gesagt, dass das eine doofe Idee war“, sagte eine junge Frau gekleidet in einem roten Kleid. Sie stand an einem Auto gelehnt und leuchtete mit ihrem Handy in eine offene Motorhaube. Über den alten Ford Mustang war ein junger Mann gekleidet in einer Sportjacke gebeugt und versuchte den Wagen wieder in Gang zu bekommen.

 „Ja Linda, wenn es nach dir gegangen wäre, wären wir heute zuhause geblieben und hätten unseren Samstagabend genauso verbracht wie die letzten vier Wochen“, sagte der Mann schlecht gelaunt. Linda schaute auf die ölverschmierten Finger ihres Freundes und seufzte.

 „Es ist mitten in der Nacht und wir haben ausgerechnet in diesem kleinen Kaff eine Autopanne. Um diese Uhrzeit werden wir doch keine Hilfe mehr bekommen Brian“, sagte sie vorwurfsvoll. Brain schloss die Motorhaube und schüttelte genervt seinen Kopf. Er war Anfang 20, groß und seine kurzen blonden Haare standen gestylt ab. Auch Linda hatte sich für diesen Kinoabend schick gemacht. Ihre langen braunen Haare waren zu einer Dauerwelle gedreht, während ihr Gesicht auffällig stark geschminkt war.

 

„Ich war eh gegen diesen Kinofilm. Wie hieß er nochmal gleich? John Orion ZOSMA? Was ist das überhaupt für ein Titel“, sagte Linda während sie sich über ihre Arme rieb. Es waren knapp Null Grad und sie hatte nichts weiter außer ihrem Kleid an.

 „Weißt du Linda, ich habe mich auf diesen Film gefreut, keiner konnte ahnen das wir hier liegen bleiben, wo sind wir überhaupt?“, fragte Brian während er sich umschaute. Linda öffnete eine App und überflog die Gebietskarte.

 „Das Kaff heißt Charmigton, eine kleine Gemeinschaft unweit der Charmigton Hills“, sagte sie. Brian zuckte mit seinen Schultern und zündete sich eine Zigarette an.

 „Wie auch immer“, murmelte er und nahm einen genüsslichen Zug. Linda stellte sich demonstrativ einige Meter von ihm weg und hustete.

 "Ich hasse es, wenn du rauchst“, sagte sie und Brian drehte mit seinen Augen.

 „Anders ertrage ich das hier aber nicht“, antwortete er. Sein Blick fiel auf eine Straßenlaterne um die merkwürdig viele Mücken flogen.

 „Mir macht dieser Ort Angst“, sagte Linda der nicht entgangen war, dass in keinem der umliegenden Häuser Licht brannte. Die einzige Lichtquelle waren die Straßenlaternen. Brian rauchte auf und schnippte die Zigarette auf die Straße.

 „Ich frage mich, ob noch ein Anwohner wach ist, der mir vielleicht Starthilfe geben kann, vermutlich ist nur die Autobatterie leer“, sagte Brian, während sein Blick die Fenster der Straße absuchte. Linda schüttelte sich und schaute erneut auf ihr Handydisplay. Es war inzwischen nach Mitternacht und sie konnte sich nicht vorstellen, dass noch jemand hier wach war. Brian entfernte sich einige Meter von seinem Auto und spähte über die Straße. Linda folgte ihm sofort und nahm seine Hand.

 „Lass mich bitte nicht alleine“, flüsterte sie während Brian sie fest an sich zog. Er presste seine Hüfte gegen sie und küsste sie auf ihre Lippen.

 „Du wirst doch keine Angst haben oder?“, fragte er bestimmend während sich Linda von ihm losriss.

 



DAS MASSAKER BEGINNT!

Ein todbringender Nebel streift durch die Straßen der kleinen Gemeinde Charmigton und verschlingt die Seelen der Bewohner. Begleite das gleichgeschlechtliche Paar Leon und Luca, wie sie verzweifelt versuchen aus Charmigton zu entkommen. Leon ist die unabhängige Fortsetzung des Thrillers „Sarah“ der bereits 2020 erschienen ist. Das Buch bedarf keiner Vorkenntnisse aus dem ersten oder zweiten Teil. Leon ist der dritte Teil der „Charmigton Massaker“ Trilogie.



JETZT ERHÄLTLICH!