In dem Thriller „Sarah“ erzählt YouTuber Denny Peletier eine nervenaufreibende Geschichte von einem jungen Mann der ein rätselhaftes Haus erbt. Das vermeintliche Glück stellt sich allerdings schnell als Alptraum heraus. Das Haus wurde Schauplatz von grauenhaften Ereignissen, die noch immer wie ein schwarzer Schatten in den Grundmauern verankert sind. Sarah ist die unabhängige Fortsetzung des Thrillers „Max“ der bereits 2019 erschienen ist. Die Geschichte in „Sarah“ bedarf keiner Vorkenntnisse aus dem ersten Teil. Sarah ist der zweite Teil der „Charmigton Massakers“ Trilogie.

 

"Verunsichert stand ein junger Mann vor einem riesigen Haus. Er schaute nervös über die Straße und spielte mit einem großen Schlüsselbund in seiner Hand. Aus seinem Mantel ragte ein geöffneter Brief vom Amtsgericht.

 


Das Gesicht des jungen Mannes war angespannt und tiefe Augenringe umrandeten die müden Augen. Simion hatte die letzten Nächte kaum geschlafen, denn das unvorhersehbare geerbte Haus bereitete ihm starke Kopfschmerzen. Nicht nur, dass das Haus niemals entrümpelt wurde, so beherbergte es einen ganz anderen Schrecken.

Vor drei Tagen hatte Simion ein Schreiben vom Amtsgericht in seinen Briefkasten mit der Mitteilung, dass sein Onkel verstorben war. Der Tod des Onkels kam überraschend und nach einigen Nachforschungen erfuhr Simion auch die Todesursache. Sein Onkel hatte über Nacht einen plötzlichen Herzinfarkt erlitten und starb daraufhin sofort. Erst einige Tage später wurde er von einem besorgten Nachbarn gefunden. Simion hatte kein besonders gutes Verhältnis zu seinem Onkel, auch wenn er der letzte Verwandte der Familie Molm war..."

 




JETZT ERHÄLTLICH!